Landessportfest der Schulen und „Jugend trainiert für Olympia“ im Rudern

Bei anspruchsvollen Windbedingungen fanden in dieser Woche am Dienstag und Mittwoch die Landestitelkämpfe der Schulen im Rudern auf dem Baldeneysee in Essen statt.

Insgesamt sechs Krefelder Schulen nahmen mit 15 Schülerinnen und Schülern teil. Das Gymnasium Horkesgath erruderte sich mit Pia Renner den Titel im Einer in der Altersklasse bis 16 Jahren. Zum Schuljahresende versammelte sich am Dienstag und Mittwoch die nordrhein-westfälische Elite im Schulrudern auf dem Baldeneysee in Essen. Dabei ging es neben den heiß begehrten Titeln als Landesmeister der Schulen vor allem um die Fahrkarten nach Berlin zum Bundesfinale.

In acht Bootsklassen, in Vierern und Achtern, qualifizieren sich die Landessieger für das Bundesfinale im September. Aus Krefelder Sicht waren die Schulen Gymnasium Fabritianum das Ricarda-Huch-Gymnasium, die Maria-Montessori-Gesamtschule, die Gesamtschule Kaiserplatz, das Gymnasium am Stadtpark und das Gymnasium Horkesgath mit insgesamt 15 Schülerinnen und Schülern vertreten. Siege gab es beim Landessportfest am Dienstag jeweils im Einer für Philipp Grunenberg vom Fabritianum, Luca Losereit vom Ricarda-Huch-Gymnasium und für Pia Renner vom Gymnasium Horkesgath. Beim Kampf um die Landessieger-Titel ruderte Paul Fuchs für das Fabritianum in einem stark besetzten 11 Boote-Feld auf einen hervorragenden vierten Platz im Einer, knapp am Treppchen vorbei. Den aus Krefelder Sicht einzigen Vierer stellte das Gymnasium Fabritianum. Mit einem Sieg hätten sich Kjell Kluth, Merlin Kluth, Jakob Leonhards, Jonas Schüller und Steuerfrau Lena Fuchs für das Bundesfinale, das im Herbst in Berlin ausgetragen wird, qualifizieren können. Bei ihrem ersten Auftritt beim Landesentscheid konnte sich die Vierer-Mannschaft des Fabritianums über den Finaleinzug und Platz fünf freuen. Die siegreiche Mannschaft aus Gelsenkirchen konnte das Berlin-Ticket lösen. Das Ricarda-Huch-Gymnasium konnte sich über Platz drei im Doppelzweier freuen. Hier ruderten Luca Losereit und Philip Worrings ein starkes Rennen, das mit einem Podiumsplatz belohnt wurde. Das Highlight lieferte schließlich Pia Renner, die für das Gymnasium Horkesgath die Gold-Medaille im Einer gewinnen konnte. In diesem Rennen gab es sogar einen Krefelder Doppelschlag. Hannah Lehnen von der Maria-Montessori-Gesamtschule erruderte sich den zweiten Rang. Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler übernahm das Trainer-Team des Crefelder Ruder-Clubs. Alle gestarteten Teilnehmer entstammen den Trainingsgruppen des CRC. Die Trainer vor Ort zeigten sich trotz des sehr regnerischen und stürmischen Wetters mit den Leistungen sehr zufrieden. Cheftrainer Markus Wöstemeyer sieht aber noch „Luft nach oben“. „Das Ziel für die kommenden Jahre besteht darin, dass alle Schulen, mit denen wir kooperieren, mindestens einen Vierer stellen können, der sich für das Bundesfinale qualifizieren kann.“ Für alle interssierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 findet in den Sommerferien ein Schnupperkurs statt. Weitere Informationen dazu sind auf der Internetseite des Crefelder Ruder-Clubs (www.crefelder-rc.de) zu finden.

Markus Wöstemeyer

Radio Go-Krefeld

Für den Empfang nutzen Sie bitte das Logo, welches Ihrem bevorzugten Player entspricht und sind damit direkt auf Sendung!


listen with Window Media Player   listen with Winamp   listen with iTunes   listen with RealPlayer

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

life magazine

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Schlagermove Boot Party


 

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Live-Bild Krefeld

Krefeld

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top